Home Kalender Impressum About us
 

Was ist der Orden der Hermann Söhne?

Hermann Denkmal

Der Orden der Hermann Söhne wurde nach dem Cheruskerfürst Arminius-Hermann genannt, der im Jahre 9 nach Christi Geburt die deutschen Stämme vereinigte und das römische Heer, drei vorzüglich ausgerüstete Legionen unter Varus, völlig vernichtete und somit die Germanen von dem römischen Joch befreite.

Das Hermannsdenkmal im Teutoburger Wald ist das Wahrzeichen des Ordens.   Der Orden der Hermann Söhne wurde im Jahre 1840 in New York von amerikanischen Bürgern deutscher Abstammung gegründet.   Die erste Hermann-Sohn Loge in Kalifornien wurde im Jahre 1870 in San Francisco gegründet.

Der Orden der Hermann Söhne ist eine humanitarische Vereinigung; frei von Politik und religiösen Einwenden.

Zweck der Vereinigung

Mitglieder des Ordens der Hermann Söhne machen sich zur Aufgabe, Deutsche Sitten, Gebräuche und Kultur zu pflegen, die Deutsche Sprache in den Schulen unseres adoptiven Vaterlandes zu fördern, und danach zu streben, daß die kulturellen Güter unserer Väter erhalten bleiben.

Prinzipienerklärung des Ordens der Hermann Söhne:

"Wir wollen die deutsche Sitte, den deutschen Geist, das deutsche Wissen fördern, wir wollen uns gegenseitig bilden, heben und unterstützen.   Wir alle umschließen den Einen, und der Eine umschließt uns alle."

Historisches

Innerhalb weniger Jahre nach Gründung der ersten Loge in San Francisco sprangen über 70 Logen in Kalifornien ins Leben.   Die Hermann Söhne dürfen mit Stolz darauf hinweisen, daß sie es waren, die die jährliche Feier des Deutschen Tages in San Francisco einführten.   Auch waren sie maßgeblich daran beteiligt bei der Errichtung des Goethe-Schiller Denkmals und der Erbauung des Deutschen Krankenhauses und des Altenheims in Oakland.   Ein Hermann Sohn Museum wurde 1979 in der Hermann Sohn Halle in Petaluma eröffnet.   Niemand wird bezweifeln daß der Orden einen großen Einfluß auf die Erhaltung des höchsten Gutes, der Muttersprache, ausübte.   Während des zweiten Weltkrieges und später aus Mangel an neuen Einwanderern ist die Mitgliedersahl beträchtlich gesunken.   Jedoch unser Vereinsleben mit Versammlungen, Tänze, Oktoberfeste, Stiftungsfeste, Konventionen, Busfahrten, Picknicks, u.s.w. wird mit typischer deutscher Gemütlichkeit weitergeführt.


Deutschsprechenden Männern und Frauen ist es nun möglich und herzlich willkommen, in ihrem Wohnort oder dessen Nähe sich diesem Orden anzuschließen, wo sie neue Freundschaft finden und die deutsche Gemütlichkeit genießen.

Grand Lodge, O.d.H.S.
(209) 369-6722
E-Mail: lehrach@att.net
Fax: (209) 369-6722
Sacramento
Sacramento Loge Nr. 11
Fresno
Fresno Loge Nr. 18
Berkeley
Berkley Loge Nr. 21
Santa Rosa
Santa Rosa Loge Nr. 25
Petaluma
Petaluma Loge Nr. 26
Stockton
Stockton Loge Nr. 26
Bakersfield
Armin-Bakersfiled Loge Nr.35
Nicolaus
Sutter Loge Nr. 36